wildgewordener Eber

Veröffentlicht von Petra Rütz Heilenergetik und Tierkommunikation am

Meine Kundin Sandra ist total verzweifelt. Ihr Eber Borsti, der sich bisher stets tadellos verhalten hat, greift plötzlich ihren Mann und schließlich auch sie selbst an. Keiner kann sich erklären, was da los ist. So, wie er sich gerade verhält, stellt er eine Gefahr für ihre Kinder dar und es kann so nicht bleiben. Sandra bittet mich daher, Borsti zu helfen.

Als ich mit Borsti in Kontakt trete, spüre ich tiefe Verzweiflung. Und einen rasenden Puls, aber ohne dass er innerlich aufgewühlt ist. Es pulsiert in ihm. Er ist total verwirrt und verzweifelt.

Ich frage ihn, wie ich ihm helfen kann.
Er weint fast. Er ist so unglaublich tief verzweifelt.

Borsti, machst Du Dir Sorgen? Ist etwas mit Deiner Babe (das ist seine Schweinedame) oder einem der anderen Tiere? frage ich

Sein Herz rast wieder, es ist, als würde er schwanken. Er weiß nicht, wohin mit sich und all den Emotionen.

Borsti, sag es, bitte ich ihn.

Babe? Sein Herz zerspringt fast. Ich frage, ob sie krank ist. Immer wieder spüre ich nur sein rasendes Herz, er redet nicht darüber.
Und die Enten und Gänse und Hunde und Deine Menschen und der Addi – ist bei denen alles ok? Wieder das Rauschen seines Pulsschlages in den Ohren und Stille. Nichts weiter.
Enten? Herz klopft leicht, aber deutlich
Gänse? Herz klopft leicht, aber deutlich
Hunde? Dito
Addi? (das ist der Familienkater) Ich spüre seinen Pulsschlag ganz deutlich. Was hat Addi, frage ich.
Es wird etwas passieren. Ihr müsst ihn schützen. Er ist ganz verzweifelt.

Auto? Hat es etwas mit einem Auto zu tun? frage ich.

Nein, Menschen. Böse Menschen. Heute Nacht. Ihr müsst ihn schützen!

Sein Herz rast, das Blut rauscht durch seinen Körper.

Ich schreibe Sandra umgehend eine Nachricht, dass Addi eingesperrt werden soll über Nacht. Sie macht sich auf die Suche nach ihm.

Ist die Gefahr dann vorbei? Nach heute Nacht? frage ich Borsti.
Ja.
Deine Menschen, ist da alles gut? Anspannung, aber kein erhöhter Pulsschlag etc. Er spiegelt ein wenig die Emotionen und Unsicherheit, die bei seinen Menschen gerade herrscht.
Babe. Wärme und Liebe durchströmt ihn.
Nein, mit seiner Babe ist alles gut. Er sorgt sich, aber nur, weil er im Kampf um Addi vielleicht drauf gehen würde und dann ist seine Babe ja allein.

Borsti, Du musst nicht kämpfen. Deine Menschen passen auf Addi auf. Addi wird jetzt gesucht und angelockt und dann bleibt er über Nacht zu Hause. Im Haus. Ist das gut so? frage ich
Ja, ihr müsst Euch beeilen! Ich übermittle es an meine Auftraggeberin und verspreche Borsti, dass Sandra ihn sofort sucht und einsperrt.
Dass er dann in Sicherheit ist.

Borsti schaut mich gequält an. Er fühlt sich für alle anderen Wesen am Hof sehr verantwortlich. Er ist hier schließlich der Kerl. (sorry an den Hausherrn)


Ich erkläre, dass ich ihm Bescheid gebe, sobald Addi eingesperrt ist und er sich beruhigen soll. Sich beruhigen MUSS!
Er ist eine hohe Gefahr für die Kinder in dem Zustand. Das kann so nicht geduldet werden. Oberste Priorität muss die Sicherheit der Kinder haben. Borsti, beruhige Dich.
Borsti, der Addi kommt gerade nicht. Sandra sucht ihn.

Borsti, warum bist Du so auf Conny losgegangen?
Er hat ihn nicht gesucht. Er muss doch spüren, dass Addi ihn braucht.

Borsti, nein, das kann Conny so nicht spüren. Weniger dramatisch hätte es auch Aufmerksamkeit erregt und wir hätten beide gesprochen.
„Aber nicht so schnell“, sagt er. Es tut ihm leid, er will das Vertrauen nicht verlieren, aber es war nötig, um Addi zu retten.
Wo ist er?! Ruft er laut. Leicht verzweifelt.

Kurz danach Deine Info, dass Addi da ist.
Magenschmerz bei Borsti. Er hat wegen der ganzen Aufregung Magenschmerzen. Sein Puls hat sich normalisiert, aber er zittert fast, weil die Anspannung noch nicht weichen will.
Ich leite all die Aufregungssymptome aus. Er wirkt nun müde.
Er ist etwas böse, weil seine Menschen nicht zugehört haben, aber ich erkläre ihm, dass er es nicht verlangen kann, dass seine Menschen seine Botschaft so nicht verstehen konnen. Nein, er meint bevor er so deutlich geworden ist. Bevor er den Hilfeschrei losgelassen hat. Was hätte er sonst tun sollen?
Wäre er umgefallen, hättet ihr gedacht, er ist krank und dann wäre Addi noch immer in Gefahr.
Er musste ihn retten.
Borsti beruhigt sich immer mehr. Für den heutigen Tag bekommt er Ruhe und viel zu Essen, das war anstrengend heute.
Ich übermittle ihm nochmal, dass Addi nun in Sicherheit ist. Es ist versprochen, dass er heute drin bleibt.

Sandra berichtet, dass der Tierarzt keine Probleme bei Borsti feststellen konnte. Aber er verhält sich seit dem Vorfall auch wieder wie immer und lässt sich wieder streicheln und lieb haben.
Auch dem Kater Addi ist zum Glück nichts geschehen.
Die kleine Tierwelt meiner Kundin Sandra ist wieder in Ordnung.


Petra Rütz Heilenergetik und Tierkommunikation

Hallo, ich bin Petra, Deine wertschätzende empathische Expertin für Tierkommunikation und Energiearbeit. Im Tier-Insider Club findest Du Deinen individuellen Weg zu einem besseren Verständnis und einer tieferen Verbindung zu Deinem Tier! Und das alles voller Freude, Spaß und Leichtigkeit. Mehr über mich findest Du hier: https://petraruetz.de/meine-vision/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Über den Tier-Insider Club

Trete spielend leicht und voller Freude mit der Seele Deines Tieres in Verbindung und lerne Dein Tier wirklich verstehen.

Im Kalender findest Du Deine Club-Online-Events.

August 2020

Impressum | Datenschutz | Kontakt

© Alle Rechte vorbehalten