Corados Weg

Veröffentlicht von Petra Rütz Heilenergetik und Tierkommunikation am

Herzheilung

Julia kontaktiert mich, weil ihr Neuzugang Corado nach seinem Umzug in sein neues Zuhause starke gesundheitliche Probleme aufzeigt. Julia will Corado nicht im Stich lassen und ihn wieder „zurück geben“. Aber das Schmerzmittel vom Tierarzt wirkte auch nicht nachhaltig. Er kann seinen Hals nicht absenken. Selbst zum Trinken muss er deutlich eine Schmerzschwelle überwinden, um ans Wasser zu gelangen. Julia macht sich Sorgen um ihr neues Pferd.

Corado hat Julias Herz im Sturm erobert

Der Tierarzt vermutet Hals-Arthrose, die Vorbesitzerin versichert jedoch, dass er diese Problematik noch nie aufgezeigt hat. Julia ist ratlos und weiß nicht, wem sie „trauen“ und was sie tun soll. Es steht in Röntgentermin beim Tierarzt in Aussicht.Auf Empfehlung ist Julia nun mit ihrem Wunsch, zu erfahren, warum ihr Pferd seinen Hals nicht mehr absenken kann, an mich herangetreten und wir vereinbaren einen ganz kurzfristigen Notfalltermin, damit dem armen Kerl schnell geholfen wird.
Corado zeigt sich mir absolut liebenswürdig, liebevoll aber auch etwas sorgenvoll. Ich frage, was ihm Sorge bereitet.
Er versteht nicht, warum es schon wieder auf große Reise und zu neuen Menschen ging. Julia berichtet später, dass Corado schon sehr oft seine Besitzer gewechselt hat. Auch hat er Angst, dass er gleich wieder weggegeben wird. An der Stelle biete ich ihm an, energetisch etwas die Sorgen zu nehmen. Einfach für eine innere Gelassenheit und das Vertrauen in den Lauf der Dinge. Das hätte er gern. Also frage ich ab, welche Bachblüten ihm gerade gut tun würden und übermittle diese seiner Besitzerin. Die erste Gabe erhält er energetisch von mir.

Corado lässt mich seine körperlichen Auffälligkeiten spüren, so dass ich diese Julia beschreiben kann.
Ich frage, was mit dem Hals ist. Warum er den Hals nicht absenken kann. Auf Höhe des 5./6. Halswirbels ist eine fette Blockade. Da ist einfach stop. Er kommt nicht tiefer. Schmerz und stop.
Ich frage, ob ich mit Triggerpunkt-Therapie daran arbeiten darf. Er sagt, er hätte nichts zu verlieren und lässt mich gewähren.
Gerade bemerke ich noch, dass die Sehne rechts vorn belastet ist (auch durch den Ausgleich der Entlastung der Schulter links). Der Schmerz zieht bis in das Hufbein.
Zurück zum Hals…
Nein, es ist definitiv keine Arthrose. Es ist wie verkeilt.
Corado schickt mich durch seine Halswirbel und ich arbeite eine Blockade nach der anderen sanft ab.
Auf der linken Seite ist es kaum auszuhalten, wenn ich auf Höhe der Blockade arbeite. Also gehe ich Schicht für Schicht vor und triggere erst einmal den Atlas linksseitig an. Arbeite mich Wirbel für Wirbel weiter auf der linken Seite. Lasse ihn dabei immer wieder in die Seitwärts-Rotation des Halses (und Kopfes) gehen. Spüre währenddessen weiter den festen Kiefer. Das Heben und Absenken des Kopfes und Halses wird stetig besser. Es knackst und knorpelt immer wieder ordentlich bei den Bewegungen, vorrangig im Atlas und Axis, obwohl ich daran gerade nicht aktiv arbeite .
Die linke Schulter fühlt sich sehr fest an.
Ich bleibe an den HW.
Arbeite mich bis zum Widerrist vor. Es ist nicht angenehm, ziept ganz schön, aber Corado macht super mit.

Kurzfristig dürfte der Hals wieder frei sein. Aber die Grundursache fühle ich deutlich im ISG bzw. Kreuz-Darmbein-Bereich.
Ich habe auch das Gefühl, dass er Kissingspines hat. Ist aber nur ein kurzer Impuls. Müsste mal nachgeprüft werden.
Er zeigt keine Arthrose an, dafür Bänderdehnung, Muskuläre Probleme, ältere Prellungen/Verstauchungen/Zerrungen, Gelenkproblematik.
Corado wünscht bestimmte Globuli-Gaben, welche Julia ihm auch zukommen lässt.

Julia lässt fragen, ob Corado Schmerzen hat.
Die drückt er weg. Auch während ich an ihm gearbeitet habe, hat er kaum Schmerz zugelassen. Auch nicht als Schmerz gesendet, sondern als Ziehen oder Verspannung etc. Er erlaubt sich keine Schmerzen.

ttest Du diese Schmerzen schon einmal?
Ich formuliere um: War Dein Hals schon mal so unbeweglich?
Er ist jetzt ja wieder beweglich, sagt er.
Aber war es schon mal so, wie gerade vorhin noch?
Nein. Aber die Schulter hat er schon lang. Und dass er manchmal im ISG blockiert.

Corado hat es perfektioniert, sich keine Gefühle anmerken zu lassen

Wie findest Du es, wenn Julia sich um Dich kümmert? Magst du sie?
Er ist einen ganz kurzen Moment emotional angefasst. Drückt es aber gleich wieder weg. Aber ich spüre, wie sein Herz fast schon labil wird. Er hat Angst vor Liebe und Zuneigung, aber wünscht es doch so sehr. Er weiß, was er zeigen muss, wie er sich verhalten muss, um gut beim Menschen anzukommen und sich keinen Ärger einzuheimsen. Aber geliebt hat er schon sehr sehr lang nicht mehr.

Julia hat sich sehr in dich verguckt, lasse ich Corado wissen.
Er wird ganz kribbelig. Unruhig – aber nicht äußerlich. Ich kann es spüren, da ich noch in seinem System bin. Aber nicht mal die Atmung verändert sich. Er hat das echt perfektioniert, sich keine Gefühle anmerken zu lassen und sie sich auch selbst nicht zuzugestehen.
Das darf sich ändern, Corado. Julia hat es verdient, übermittle ich.
Er spürt ein komisches Gefühl im Magen – Freude, Vorfreude gepaart mit Angst.

Botschaft von Julia: „ich versuche Dir ein schönes Zuhause zu ermöglichen, und möchte viel Spaß mit Dir haben und erleben.
Du brauchst keine Angst haben, dass Du nochmal jemals Turniere gehen musst. Ich möchte Dich einfach nur freizeitmäßig reiten.“

Oh, mit dem Wort Spaß kann er wenig anfangen. Er versteht Pflichterfüllung als Spaß. Also er empfindet auch Spaß dabei, seine Pflicht zu erfüllen und es möglichst gut für seine Menschen zu machen.
Ich habe den Eindruck, dass da ganz verschiedene Welten aufeinander prallen und Corado sehr viel von Julia lernen wird.

Das mit keine Turniere kann er nicht so recht glauben. Findet er auch komisch. Darauf ging doch lange Zeit alles hin. Also das war dann sozusagen seine Belohnung für die immer gleiche Arbeit.
Ich sende ein Bild, wie Julia und Corado ins Gelände gehen und über Wiesen reiteen und einfach nur sein dürfen. Er nimmt es an, aber lässt keine Regung verspüren.

Und er ist sich nicht so sicher, ob es so gut ist, was er da so preisgegeben hat. Er will keinen Ärger. Will sich nicht unbeliebt machen. Er ist bereit, dass alles einfach irgendwie weiter geht. Es ging bisher auch alles und es geht ihm ja nicht schlecht. Also er möchte einfach nicht negativ oder generell auffallen.

Corado verabschiedet sich, er sei müde und es sei ja auch nichts mehr zu klären. Ich bedanke mich und lasse ihn ziehen.
Julia berichtet bereits am Folgetag, dass Corado seinen Hals wieder absenken konnte. „Das ist echt Wahnsinn, dass Du so eine Verbindung zu ihm hast und dass es sich so schnell gebessert hat“, sagt sie.
Nun will sie weiter alles für ihren Corado tun, was er sich gewünscht hat. Und sie wird zu ihm halten und nicht vom Kaufvertrag zurücktreten. Sie möchte nicht, dass er beim Händler landet.

Herzlichen Dank an Julia zur Freigabe ihres Kundengesprächs und Fotos.


Petra Rütz Heilenergetik und Tierkommunikation

Hallo, ich bin Petra, Deine wertschätzende empathische Expertin für Tierkommunikation und Energiearbeit. Durch meine Arbeit am Tier, Deine Onlinekurse und Übungsabende findest Du Deinen individuellen Weg zu einem besseren Verständnis und einer tieferen Verbindung zu Deinem Tier! Und das alles voller Freude, Spaß und Leichtigkeit. Mehr über mich findest Du hier: https://petraruetz.de/meine-vision/

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Januar 2022

MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitagSamstagSonntag
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Impressum | Datenschutz | Kontakt

© Alle Rechte vorbehalten